Anniversaire : histoire et savoir faire

Geburtstag : Erinnerung an unsere Geschichte, unser handwerkliches Können und unsere Produkte

Geschichte :

Der Weinkeller Saint Marc ist mehr als nur eine Einrichtung, er ist das Herz des Dorfes, das seit 90 Jahren schlägt. Im Jahre 1928 entscheiden 110 Genossenschaftler sich zu vereinigen, wie in guten sowie in schlechten Zeiten. Vor allem für die guten Zeiten! Sie haben sich entschieden zusammen zu handeln und heute sind es mehr als 200 Genossenschaftler, die die gemeinsamen Werte wie Solidarität, Gerechtigkeit, Transparenz und gemeinsame Verantwortung tragen. Die Genossenschaft Saint Marc unterstützt sich gegenseitig und kann so die gemeinsamen  Interessen aller am besten vertreten. Am Fuße des Mont Ventoux in einer herrlichen Umgebung gelegen, ist der Weinkeller schon seit 9 Jahrzehnten präsent.

Das Gelände, das für den Bau des Weinkellers ausgesucht wurde, liegt neben einer kleinen Hauskapelle, die Saint Marc gewidmet ist, daher auch der heutige Name des Weinkellers. Die Weinbauern hatten davon Abstand genommen ein günstigeres Gelände zu kaufen, auf dem Weg zu Malaucène gelegen, das zwar billiger gewesen wäre, aber einen schwierigeren Zugang hatte, vor allem da damals die Anhänger von Pferden gezogen wurden. Da die Weinfelder sich unten im Dorf befinden ist die Wahl auf den aktuellen Platz gefallen.

Einige Meilensteine:

- 1927: Charles Falques wurde beauftragt die zukünftigen Genossenschaftler zu versammeln

- 1928: Gründung des Weinkellers und Verleihung der ersten Goldmedaille  vom concours général de Paris

- 1937: erste Erweiterungsausbau des Weinkellers

- 1956: zweiter Erweiterungsausbau des Weinkellers

- 1969: Neue Lagertanks und Schaffung eines Verwaltungsbüros, sowie eines Sitzungssaal. 

- 1974: Erste Flaschen der Cuvée „Le clocher“

- 1978: Lancierung der sinnbildlichen Cuvée „Saint Marc“

- 1991: Modernisierung und Ausbau der Verkaufsstelle

- 2002: Bau der Lagerhalle und des Reifekellers

- 2013: Zertifizierung ISO 22000

Technisches Können:

Auswahl der Trauben

Der Weinkeller Saint Marc ist davon überzeugt, dass die Qualität seiner Weine in den Weinfeldern beginnt und begleitet so seit vielen Jahren seine Weinbauern in ihrer Arbeit. Das ganze Jahr über wird eine Beobachtung durchgeführt (der Wuchs der Rebstöcke, Überwachung der Krankheiten) und so können die Genossenschaftler beraten werden über verschiedene Themen wie die Bodenbearbeitung, die Behandlung der Krankheiten der Rebstöcke usw. Ein wichtiger Punkt ist der Ausbau der besonnenen  Landwirtschaft und des Umweltschutzes.

Einen Monat vor Beginn der Weinlese werden alle Parzellen kontrolliert und der Rot- oder der Roséweinbereitung zugewiesen, je nach ihren Merkmalen. Wir vinifizieren auch vier Domänen, die aus einer strengen Auslese entstanden sind.

Die Weinbereitung

Die Weinlese unsere Trauben, die das Potenzial für Rotwein haben, dauert in etwa drei Wochen. Unsere hauptsächlichen Rebsorten sind Grenache, Syrah und Carignan. Die Festsetzung des Datums für eine optimale Ernte hängt von mehreren Faktoren ab: der Rebsorte, dem Terroir, der Ausgewogenheit von Zucker und Säure der Traube, der Farbe.

Wir bereiten unsere Rotweine hauptsächlich mit einer traditionellen Methode zu: die Trauben fermentieren in etwa zehn Tage in einem Gärtank. Dann folgt eine Vergärung unter Trester mit einer Maischevergärungszeit von bis zu drei Wochen. Die Domänen werden ausschließlich mit dieser Methode vinifiziert.  

Wir vinifizieren auch nach der Methode der Thermovinifizierung: die Trauben werden erhitzt, gepresst und der Saft vergärt in einer „flüssigen Phase“.  

Diese beiden Methoden der Vinifizierung erlauben uns eine reiche Auswahl an aromatischen und geschmacklichen Profilen zu erzielen. Ausgehend von diesen Bestandteilen arbeiten wir unsere verschiedenen Cuvées aus. 

Einstellungen

Menü

Erstellen Sie ein kostenloses Konto um Wunschlisten zu verwenden.

Anmeldung